Max Planck Science Gallery in Berlin
Max Planck Science Gallery in Berlin

Mitten in Berlin eröffnete im Herbst 2011 ein onlinebasiertes, populärwissenschaftliches Schaufenster der Wissenschaft, das neugierig auf Forschung machen soll. Die Science Gallery der Max-Planck-Gesellschaft bietet im Wissenschaftsforum am Gendarmenmarkt ein neuartiges Erlebnis- und Begegnungszentrum als offene Tür in die MPG. In der erfolgreichen Tradition von „Science Tunnel“ und „Science Express“ soll sie zum Showroom der MPG in der Hauptstadt werden. Hier wird innovativ und multimedial dargestellt, wie Wissenschaftler der MPG versuchen, die Grenzen unseres Wissens zu erweitern, und welche Bedeutung den hierbei erzielten Ergebnissen für unsere Zukunft zukommt, etwa im Bereich Gesundheit, Energie oder alternde Gesellschaft. Bisherige Ausstellungsthemen waren: „Herzensangelegenheiten – Forschen für die Medizin der Zukunft“ , „Bildende Kunst – Chemie für das 21. Jahrhundert“, oder „Sonnenwende – Nachhaltige Optionen für die Energie der Zukunft“.

Im Frühjahr 2014 wurde mittlerweile das Pilotprojekt, das sich gezielt an Schulklassen, wissenschaftlich interessierten Nachwuchs und Entscheidungsträger aus Politik, Wirtschaft, Verbände und ausländische Delegationen richtete, abgeschlossen. Die in der Gallery gesammelten Erfahrungen, insbesondere mit Blick auf multimediale Ausstellungsprojekte, sollen in das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung initiierte „Haus der Zukunft“ einfließen. Die Eröffnung am Kapelle-Ufer in Berlin ist für die erste Jahreshälfte 2017 vorgesehen. Darüber hinaus eröffnete Ende Oktober 2014 das frisch renovierte Harnack-Haus in Berlin-Dahlem, das mit seinen Veranstaltungsräumen hervorragende Möglichkeiten bietet.

Die Max-Planck-Förderstiftung unterstützte den Start des Projekts mit € 85.500.

Max Planck Science Gallery