Header image
7 gute Gründe für Ihr Engagement

Private Forschungsförderung mit der Max-Planck-Förderstiftung (MPF) wirkt, für Sie und für die Forschung und damit für alle. So brachte 1914 eine nachhaltige Privatinitiative Albert Einstein nach Deutschland zurück: die Kaiser-Wilhelm-Gesellschaft (KWG), 1911 gegründet und 1948 als Max-Planck-Gesellschaft (MPG) fortgesetzt. Und eine nachhaltige Privatinitiative, die MPF (seit 2006), hielt z.B. MPG-Nobelpreisträger wie Prof. Hänsch (2006) und Prof. Hell (2014) trotz US-Abwerbeangeboten in Deutschland.

Erfolg hat Ursachen, hier sind sieben davon:

 

1. Ihr Geld arbeitet – an der Weltspitze
Als MPF-Förderer investieren Sie mit höchstmöglicher Sicherheit dank nachgewiesener Forschungs-Erfolge. Und Sie geben von Ihrem eigenen Erfolg etwas zurück, was allen sicher nutzt.

  • 33 naturwissenschaftliche Nobelpreisträger kommen seit 1911 aus MPG und KWG. Das sind mehr als aus jeder anderen Forschungseinrichtung weltweit und so viel wie aus allen ande­ren deutschen Institutionen zusammen.
  • Die mehr als 15.000 Publikationen jedes Jahr in international renommierten Fachzeitschriften sind Beleg für hervorragende Forschungsarbeit der Max-Planck-Forscher – viele dürfen sich zu den meist zitierten in ihrem jeweiligen Fachgebiet zählen.

 

2. Stetig Spitzenleistung – seit 100 Jahren
Private Förderung nutzt 100 Jahre institutionelle Erfahrung und Verfahrenssicherheit der MPG, gestützt auf erstklassige Investitionen aus öffentlichen und privaten Mitteln.

  • Private Förderung baut öffentliche Investitionen aus und schafft flexibel mehr Wert für alle. Weltweit braucht Spitzenforschung die Kombination privater Initiative mit öffentlicher Grund­investition, in USA, Europa und überall. Nur beides zusammen schafft es an die Spitze im weltweiten Wettbewerb.
  • Die exzellenten Forscher in 83 Max-Planck-Instituten (MPI) erweitern das Wissen in Medizin, Technologie und Natur- und Geisteswissenschaften. Auf diesem Fortschritt beruhen Wirtschaft und Wohlstand aller.

 

3. Zugang zu den Besten – weltweit
Private Förderung verbindet den Spender und seine Familie lebenslang mit internationaler Spitzenforschung, mit Nobelpreisträgern und Nachwuchsforschern.

  • Die MPG ist einer der attraktivsten deutschen Arbeitgeber für Naturwissenschaftler.
  • Sie öffnet ihren Unterstützern ihre Institute, ihr Wissen und weltweit Zugang zu den Besten.

 

4. 100% für Forschung – 0% für Nebenkosten
Privatmittel fördern zu 100% die wissenschaftliche Spitzenforschung, was immer Sie aussuchen.

  • Die MPF verwirklicht Ihre Vorgaben für Auswahl, Berichterstattung usw.
  • Die MPF arbeitet ohne Kostenabzüge: ehrenamtliche Tätigkeit aller Organe; alle unvermeidlichen Bürokosten seit Gründung wurden von einem Förderer getragen. Gemäß DZI-Spendensiegel gelten bis zu 20% Verwaltungskosten als angemessen, bis zu 35% als vertretbar. MPF hat unter 3%; Sie tragen 0%.

 

5. Erfolgreiche Vermögensanlage – mit Sicherheit
Ihre persönliche Stiftung unter dem MPF-Dach nutzt die MPF-Vermögensverwaltung, eine der ganz wenigen in Europa mit Zugang zu den besten Vermögensanlagen weltweit, wie ihn auch US- und andere Endowments haben – konservativ, unabhängig und kosteneffizient.

  • Die MPF ging auch durch die Finanzkrise 2008 ohne Vermögensverluste. Ihr Vermögenswert wuchs seit 2006 deutlich, zuletzt 2014 mit > 10%.
  • Sie legt weltweit an, zwar klein (rund € 450 Mio.), aber im Kreis der großen Endowments mit einem erfahrenen internationalen Anlageausschuss und mit Kosten der eigenen MPF-Vermögens­verwaltung < 0,35% p.a. (35 bps).

 

6. Absicherung für Ihre Familie – auf Dauer
Sie sichern sich und Ihrer Familie die von Ihnen bestimmte Versorgung und Betreuung und wahren Familiennamen und -tradition auf Dauer.

  • Die MPF verwaltet Ihre Stiftung zuverlässig, abgesichert durch Erfahrung und guten Ruf erster Adressen.
  • Sie versorgt Hinterbliebene sicher und persönlich, samt Haus und Hof, nachgewiesen.

 

7. Ihre Spende wirkt – mit Zusatzeffekten
Sie „hebeln“ öffentliche Mittel, aber ersetzen sie nicht (so wie bei den relevanten US- und anderen Spitzenforschungseinrichtungen). Private Mittel allein können die heute nötige Infrastruktur für international relevante Forschung nicht aufbauen. Private Mittel via MPF wirken, sicher.

  • Den Grundbetrieb – Personal- und Sachkosten – der MPG trägt die öffentliche Hand mit über € 1,5 Mrd. jährlich, ähnlich wie bei allen relevanten Wettbewerbern in USA, Europa u.a.
  • Ihre Spende kann ein Vielfaches an öffentlichen Zusatzmitteln auslösen (so z.B. mit Start-up-Inkubatoren oder bei der Pharma-Entwicklung im Lead Discovery Center u.v.a.)

Privatförderung ermöglicht Projekte, für die es keine öffentlichen Mittel gibt, z.B. zu mehr Inter­nationalität und Diversität im Wettbewerb (z.B. Anwerbung oder Abwerbeverhinderung von Top-Forschern, Bachelor-Stipendien für Jungforscher). So stieg die Quote von deutschen und auslän­dischen MPI-Direktoren aus dem Ausland in den letzten Jahren von 25% auf über 40%.

Engagieren Sie sich in der MPF!