Header image
Fakten und Zahlen

Die Max-Planck-Förderstiftung ist eine selbstständige, gemeinnützige Stiftung. Sie fördert die Max-Planck-Gesellschaft, die führende deutsche Organisation für Grundlagenforschung mit über 80 Instituten und 33 Nobelpreisträgern (inkl. 15 der Vorgängerorganisation Kaiser-Wilhelm-Gesellschaft); seit 1911 ist das etwa die Hälfte aller deutschen Nobelpreisträger und mehr als jede andere Forschungseinrichtung weltweit.
Die MPF unterliegt der Aufsicht der bayerischen Stiftungs- und Finanzbehörden (Reg. Obb; St.-Nr. 143/235/20861). Ihre Abschlüsse werden durch eine der großen internationalen Wirtschaftsprüfungsgesellschaften geprüft.

Entwicklung Grundstockvermögen MPF
2006: € 1 Mio. (bei Gründung)
2016: € 2,5 Mio. (nur MPF ohne Treuhandstiftungen)
2016: rund € 450 Mio. (inkl. Treuhandstiftungen unter dem Dach der MPF)

Laufende Zuwendungen und Zusagen
von MPF an MPG 2006 – 2015: ~ € 37 Mio.
(rd. € 17 Mio. von über 30 privaten Förderern an MPF +
rd. € 20 Mio. zu verwendende Erträge aus Stiftungsvermögen)
Anzahl geförderter Projekte durch Mittelverwendung: ~ 30 MPG-Projekte

Verwaltungskosten (einschl. Werbung, Reisekosten, Personal u.a.): 0,- €
Vorstand und Stiftungsrat arbeiten ehrenamtlich;
Büro- und Personalkosten werden von einem Förderer getragen;
selbst ohne diese Kostenübernahme lägen die Verwaltungskosten von MPF unter 3% der generierten Mittel. Vermögensverwaltungskosten siehe nachstehend.

Vermögensverwaltung
4 professionelle Investmentmanager, 1 Assistenzkraft;
internationaler Anlage-Ausschuss (Deutschland, NY, London, Genf);
Ziel-Allokation entsprechend US-Endowments (gesonderter Bericht verfügbar);
Vermögensertrag (Performance 2014): 11,8% auf Gesamtvermögen, 15,6% auf das investierte Vermögen
Vermögensverwaltungskosten: 0,35% (35 bps) p.a.

Förderer-Betreuung
2 Vollzeit- und mehrere Teilzeit-/ehrenamtliche Mitarbeiter der MPF und Mitarbeiter der MPG kümmern sich um Förderer und potentielle Spender und verschaffen ihnen Zugang zur Spitzenforschung; Betreuung von Förderer-Familien und Hinterbliebenen, individuelle Besuche von Max-Planck-Instituten, Treffen mit Nobelpreisträgern und anderen Spitzenforschern, Auswahl und Ausarbeitung von Förderprojekten in Abstimmung mit dem Spender, Sicherung der Qualität von Fördervorschlägen, -auswahl, -berichten.

Veranstaltungen (in Kooperation mit der MPG)

  • Individuelle Max-Planck-Institutsbesuche für Förderer
  • Tag mit Wissenschaft auf Schloss Ringberg am Tegernsee
  • Jahresversammlung der MPG
  • Förderertreffen mit Investment-Committee und wissenschaftlichem Vortrag
  • Kuratorentreffen
  • Themenkonzerte (Bayerische Staatsoper/MPG)
  • Oper für alle, München / Classic Open Air, Berlin